Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.03.2017

So viele Sportangebote wie noch nie

Neue Mitglieder durch neue Sportangebote beim TSV Oerel-Barchel
Wie man auf der Jahreshauptversammlung des TSV Oerel-Barchel e.V. miterleben konnte, tut sich
einiges im Verein. Nach drei Jahren mit sinkenden Mitgliederzahlen konnte im letzten Jahr wieder die
Marke von 700 Mitgliedern nach oben durchbrochen werden. Mit 701 Mitgliedern ist der Sportverein
damit weiterhin der größte Verein in der Gemeinde. So berichtete der 1. Vorsitzende Sascha Ringe,
dass der TSV den negativen Mitgliedertrend in Breitensportvereinen durch die demografische
Entwicklung, der verstärkten Konkurrenz durch Fitness Center oder die digitalisierte
Freizeitgestaltung insbesondere von Kindern –und Jugendlichen verstärkt durch neue Sportangebote
im Verein auffangen konnte. Auch die Mitgliederstruktur und Altersverteilung bezeichnete Ringe als
„gesund“. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Zusammenarbeit aller Sportvereine in der
Geestequelle zu. Diese haben im Vorjahr nach dem Gewinn der „Sterne des Sports“ gemeinsam
zahlreiche Schnupperangebote auf die Beine gestellt. Daraus sind im TSV Oerel-Barchel mit der
neuen Kickboxsparte unter der Leitung von Taekwondo-Europameister Malte Holsten und dem
Angebot „Rollator Fit“ mit Anita Reichard gleich zwei neue Sportarten zu festen Sportangeboten im
TSV Oerel-Barchel geworden. Zudem konnte sehr erfolgreich eine neue Frauen-Fitness Gruppe um
die lizenzierte Fitnesstrainerin Lena Roggenkamp ins Leben gerufen werden. Auch die Rückkehr der
1. Herren Fußballer in den Punktspielbetrieb hat sicherlich für einen Aufschwung gesorgt. So
bestimmten die Berichte aus den einzelnen Bereichen Fußball, Jugendfußball, Volleyball, Tischtennis,
Tennis, Rückenschule, Kinderturnen, Futsal, Frauenturnen, Frauenfitness, Step Aerobic,
Seniorenturnen, Badminton, Sportabzeichen, Rollator Fit und Kickboxen einen Großteil der
Versammlung, wobei alle Sparten zur Zeit von zufriedenstellender bis guter Beteiligung berichteten.
Beispielhaft am Vortrag von Wolfgang Brinkmann, der in gewohnt humorvoller Art die Entwicklung
der Tischtennissparte vortrug, wurde deutlich, dass neben der sportlichen Betätigung in fast allen
Gruppen die Geselligkeit und das Gemeinschaftsgefühl eine sehr wichtige Rolle spielt. Die
Altpapiersammler des Vereins wurden kürzlich live von einem Sendeteam von Radio Bremen 4
begleitet, was zu einer überdurchschnittlich Altpapiermenge geführt hat. Erstmalig wurde der Verein
in 2016 mit der Flüchtlingsproblematik konfrontiert, wobei man eine Förderung der DFB-Egidius
Braun Stiftung zur Hilfe bei der Integration erhalten hat.
Bei den diesjährigen Wahlen stand die der Posten des 2. Vorsitzenden zur Wahl. Ralf Grüthusen
stellte sich dabei zur Wiederwahl und wurde von den Mitgliedern einstimmig für weitere 4 Jahre
gewählt. Zur neuen Kassenprüferin wurde Renate Buchholz bestimmt.
Letztlich erläuterte der Vorstand anstehende und notwendige Modernisierungsinvestitionen in den
Umkleidekabinen am Sportplatz in Barchel, deren Finanzierungsplan die Mitgliederversammlung
genehmigte.



Zurück zur Übersicht


Uwe Schradick, Kreisvorsitzender des NFV übergibt den Spendenscheck im Auftrag der DFB-Stiftung Egidius Braun an den TSV Oerel-Barchel vor einem Spiel der 2. Herren Mannschaft